Lyrics

    dein Lieblingssong fehlt? jetzt einreichen!

    Lyrics Toplist


    Fard – Ziel & Schieß 2 [Deutschrap] [2018]

    Künstler:
    Fard

    [Part 1]
    Krieg kennt kein’n Nam’n, kein Mitleid, keine Ehre
    Krieg frisst dein Zuhause, deine Liebsten, deine Seele
    So schrieb ein Mann seinem Sohn diesen Brief
    Ohne zu wissen, ob er ihn bald wieder sieht
    „Geliebter Sohn, ich frage mich, was du wohl grade machst
    Ich sitz’ im Schützengraben und bin schon seit Tagen wach
    Der Hunger macht uns wahnsinnig und meine Beine schwer
    Dass wir nachhause kommen, glaubt von uns keiner mehr
    Es tut mir leid für dich, doch ich will mit dir ehrlich sein
    Ein letztes Mal meine Sorgen und die Schmerzen teil’n
    Ich bete dafür, dass das Leben dich nicht ängstlich macht
    Und dass du für meine letzten Worte Verständnis hast
    Gib gut Acht auf dich und deine Mutter
    Beschütze sie, mein Sohn, und bereit ihr keinen Kummer
    Halt deine Augen auf, du bist jetzt der Mann im Haus
    Und vergiss nicht, dass ein Löwe keiner Schlange traut
    Ich hasse diesen Ort, all das Leid ist ohne Sinn
    All das Blut, keiner weiß, was all die Toten bring’n
    Ich verfluche diesen Krieg und seine Geschichte
    Sag deiner Mutter, dass ich euch beide vermisse
    Doch um zu sagen, was ich fühle, reicht ein Brief nicht aus
    Es wird spät, der Krieg ruft, ich muss wieder raus
    Tod und Elend überall, alles ist fremd geworden
    Vergiss mich nicht, mein Sohn!“, war’n seine letzten Worte

    [Hook]
    Ziel und schieß, Tod und Elend gehen Hand in Hand
    Wer hat gesagt, dass man auf Gräbern nicht tanzen kann?
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Und nur die Toten hab’n das Ende eines Krieges geseh’n, ah
    Ziel und schieß, ein einfaches Prinzip
    Menschen sind aus Fleisch, Kugeln sind aus Blei
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Doch nur die Toten hab’n das Ende des Krieges geseh’n, ah

    [Part 2]
    Geliebter Vater, du gingst fort und bist nicht heimgekehrt
    Ich hab’ diesen Schmerz eingraviert in meinem Herz
    Nicht zu weinen hab’ ich auch in dieser Zeit gelernt
    Das Leben ohne dich hatte für uns hier keinen Wert
    Mama weint Tag und Nacht, einfach pausenlos
    Und dieser Krieg, er zerstörte unser Haus und Hof
    Nichts ist geblieben, außer Asche und Schutt
    Und dein Verlust, er machte Mama kaputt
    Tod und Leid hab’n meine Kindheit geprägt
    All meine Träume wie vom Winde verweht
    Ich schau’ mich um und frag’ mich, wo wir heute steh’n
    Sie sagen, nur die Unschuld kann den Teufel seh’n
    Doch ich will nichts mehr seh’n und nichts mehr hör’n
    Ich scheiß’ auf den Frieden, der Feind soll meine Flinte spür’n
    Er soll sie spür’n, meine Wut und diese Einsamkeit
    Der Krieg hat uns besiegt und ließ uns keine Zeit

    [Bridge]
    Krieg kennt kein’n Nam’n, kein Mitleid, keine Ehre
    Krieg frisst dein Zuhause, deine Liebsten, deine Seele
    Geliebter Vater, ich vergesse dich nicht
    Ich schwöre bei deinem Grab, heute Nacht räche ich dich

    [Hook]
    Ziel und schieß, Tod und Elend gehen Hand in Hand
    Wer hat gesagt, dass man auf Gräbern nicht tanzen kann?
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Und nur die Toten hab’n das Ende eines Krieges geseh’n, ah
    Ziel und schieß, ein einfaches Prinzip
    Menschen sind aus Fleisch, Kugeln sind aus Blei
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Doch nur die Toten hab’n das Ende des Krieges geseh’n, ah

    [Part 3]
    Was hat der Krieg gebracht? Überall nur Tod und Elend
    Sie sitzen da in Anzügen und schwingen große Reden
    Doch hast du je gehört, dass einer ihrer Kinder stirbt?
    Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer schlimmer hier
    Für sie sind wir nichts weiter als Kanonenfutter
    Und irgendwo trauert ein Kind um seine tote Mutter
    Tote Mütter trauern draußen um ihr totes Kind
    Ihre Waffen würden jeden hier zu Boden bring’n
    Ich weiß, dass ich nichts weiß, Geschichte nie gelernt
    Doch es scheint, als hätt’ der Mensch aus der Geschichte nichts gelernt
    Denn als sie Hass und Furcht lehrten
    Vergaßen sie dabei: Wer Hass sät, wird Sturm ernten

    [Bridge 2]
    Krieg kennt kein’n Nam’n, kein Mitleid, keine Ehre
    Krieg frisst dein Zuhause, deine Liebsten, deine Seele
    So schrieb ein junger Mann diesen Song
    Bevor sein Herz Feuer fing wie der Vietcong

    [Hook]
    Ziel und schieß, Tod und Elend gehen Hand in Hand
    Wer hat gesagt, dass man auf Gräbern nicht tanzen kann?
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Und nur die Toten hab’n das Ende eines Krieges geseh’n, ah
    Ziel und schieß, ein einfaches Prinzip
    Menschen sind aus Fleisch, Kugeln sind aus Blei
    Lieber tot, als auf den Knien zu geh’n
    Doch nur die Toten hab’n das Ende des Krieges geseh’n, ah


    Künstler:
    Fard


    aktuelle Bewertung

    bisher keine Bewertungen


    deine Bewertung

    Danke für deine Stimme!