Lyrics

    dein Lieblingssong fehlt? jetzt einreichen!

    Lyrics Toplist


    Entetainment – Limbus [Deutschrap] [2020]

    Künstler:
    Entetainment

    [Intro]
    Hahaha, j-juice it up, Timon!

    [Part 1]
    Bald ist dieser Raum mir zu klein (klein)
    Bald komm’ ich hier raus und bin frei
    Ich lieg’ in deinem Bauch, wie ein Stein unter dem Herz
    Wenn sie dich schlagen oder treten, teilen wir den Schmerz
    Ich hör’ sie flüstern hinter der Haut
    Nur für mich komm’n und küssen sie deinen Bauch
    Du schenkst dem Teufel deinen Leib (yeah)
    Jagst alleine, doch die Beute reicht für zwei
    Solang du mich ernährst, verteidige ich uns
    Greifen sie an, kommen meine Schreie aus dei’m Mund (aus deinem Mund)
    Hier drinne kann ich atmen und spüren
    Wie dein rotes Herz das Blut bis in mein Schwarzes pumpt (yeah)
    Und auch wenn der Tod uns bezwingt (Tod)
    Sie würde alles tun, zum Wohle des Kind’s (yeah)
    Die Mutter hat ihr Leben unter Schmerzen verlor’n
    Hat ihres für mein’s gegeben und ich werde gebor’n

    [Hook]
    Die Schnur reißt (reißt), der Schwur bleibt (bleibt)
    Vom Ende von allem zurück zur Urzeit (yeah)
    Jahrhunderte im Limbus gewesen, um zu lernen
    Ich war niemals bestimmt, um zu leben
    Die Schnur reißt (reißt), der Schwur bleibt (bleibt)
    Vom Ende von allem zurück zur Urzeit (yeah)
    Jahrhunderte im Limbus gewesen, um zu lernen
    Ich war niemals bestimmt, um zu leben

    [Part 2]
    „Hass und Schmerzen, ich lass’ dich sterben“ (yeah), dachte ich
    Doch eine Kraft im Herzen, setzt den Wahnsinn frei
    Und ich grab’ mich mit kalten Händen durch die nasse Erde (yeah)
    Der Pfad, den ich betrat, ist meiner (meiner)
    Der Name auf dem Grab ist deiner (deiner, yeah)
    Der Tod hat dich geholt (yeah)
    Die Schrift im Stein noch leserlich, die Rosen sind noch rot (rot)
    Ich wär’ dir gern ein besserer Freund (Freund)
    Der Herbswind trägt die Blätter vor’s Kreuz (Kreuz, yeah)
    Ich hör’ deinen Namen noch heute
    Im Schlaf, wenn ich träume, im Atmen der Bäume (Bäume)
    In unsern gemeinsamen Liedern (Liedern, yeah)
    Trennt uns das Schicksal, verein’ ich uns wieder (yeah)
    Es ist noch lesbar im Gestein:
    „EnteTainment gestorben an einem Regentag im Mai“

    [Hook]
    Die Schnur reißt (reißt), der Schwur bleibt (bleibt)
    Vom Ende von allem zurück zur Urzeit (yeah)
    Jahrhunderte im Limbus gewesen, um zu lernen
    Ich war niemals bestimmt, um zu leben
    Die Schnur reißt (reißt), der Schwur bleibt (bleibt)
    Vom Ende von allem zurück zur Urzeit (yeah)
    Jahrhunderte im Limbus gewesen, um zu lernen
    Ich war niemals bestimmt, um zu leben


    Künstler:
    Entetainment


    aktuelle Bewertung

    bisher keine Bewertungen


    deine Bewertung

    Danke für deine Stimme!